Kolpingsfamilie Ottobeuren e.V.

Gipfelkreuz auf dem Großen Krottenkopf - 2657m


Am 21.07.2013 feierte die Kolpingsfamilie Ottobeuren feierlich die Einweihung des im letzten Jahr errichteten Gipfelkreuz auf dem Großen Krottenkopf. Kolping Diözesanpräses Alois Zeller, 20 Freunde und Mitglieder der Kolpingsfamilie Ottobeuren stiegen am Samstag auf die Sonnalm oberhalb von Holzgau auf, um am nächsten Tag den Aufstieg auf den höchsten Berg der Allgäuer Alpen anzugehen. Im August 2012 wurde das Gipfelkreuz errichtet, an diesem Wochenende sollte die feierliche Einweihung sein. Bei wunderschönem Bergwetter wurde nach 3,5 Stunden der Gipfel erreicht. Musikalisch unterstützt wurde die Einweihung durch eine Abordnung der Blasmusikgesellschaft Ottobeuren, die es sich nicht nehmen liesen, ihre Instrumente mit hinaufzutragen. Alois Zeller segnete im Rahmen dieses Festgottesdienstes das neue Kreuz und gedachte aber auch der Ersteller vor über 50 Jahren vom damaligen Gesellenverein. Mit wunderschönen Klängen der mitgebrachten Blasinstrumenten und einem gewaltigen „Großer Gott wir loben Dich“ wurde das Kreuz eingeweiht. Über die Sonnalm ging es im Anschluß daran zurück ins Tal.

Gipfelkreuz

mit einem Klick aufs Bild gehts weiter


Wir können stolz sein... Gipfelkreuz

Das alte Kreuz ist abgebaut... FallDown
Das neue Fundament !

Montage Montage
Montage Montage

Gipfelkreuz 1997 - 50jähriges Jubiläum / Sanierung
Gipfelkreuz

1988 - Reparatur/Sanierung
Gipfelkreuz Gipfelkreuz

Gipfelkreuz 1974 - Bergmesse
1963 - Bergmesse
Gipfelkreuz

1957 - Kolpingsfamilie Ottobeuren errichtet Gipfelkreuz auf dem Großen Krottenkopf

Auf Veranlassung unseres Altseniors Ludwig Müller wird am 25.6.1957 beschlossen, auf dem Großen Krottenkopf, dem höchsten Berg der Allgäuer Alpen mit 2657m, ein neues Gipfelkreuz zu errichten. Am 6.7.1957 wird das Kreuz fertig und am 28.7.1957 mit einer feierlichen Bergmesse eingeweiht.

Gipfelkreuz Gipfelkreuz

Bild Kroko

Bernhard Schneider